Herzlich Willkommen auf meiner Website!

Ich bin Lena Försch: Schauspielerin, Moderatorin und Trainerin.

Ich bin der Überzeugung, dass es im Leben mehr Fragen als Antworten gibt. Deswegen begegne ich all meinen Projekten mit Neugierde und freue mich über jede Erkenntnis – egal wie klein sie ist oder wie schnell ich sie wieder infrage stellen muss. Ich möchte Menschen ermutigen, ihren Entdeckergeist zu wecken, um sich selbst besser kennenzulernen und zu überraschen.

 

Schauen Sie sich gerne auf meiner Website um, machen Sie sich einen Eindruck von mir und meiner Arbeit und schreiben Sie mir, falls Sie Fragen haben.

Viel Spaß beim Stöbern!

Lena Försch über ihren Weg zum Improtheater, phonetische Fallen und das, wofür die Zeit reif ist.

Meine Philosophie

Ich bin überzeugt, dass die besten Ideen dort entstehen, wo man den altbekannten Pfad verlässt und neues Terrain betritt. Deshalb lohnt es sich, seine persönlichen Wahrheiten immer wieder in Frage zu stellen. Ich finde, dass Offenheit und Neugierde der beste Weg sind, um sich weiterzuentwickeln, sich selbst zu überraschen und damit lebendig und wach zu bleiben.

Mein Zuhause ist das Improvisationstheater, denn Offenheit und Neugierde sind genau das, was es braucht, um Theater aus dem Moment heraus zu schaffen. Essentiell ist auch das Vertrauen, dass man erst im Tun herausfindet, was funktioniert und was nicht. Gelegentlich wird man scheitern, doch gerade dadurch sammelt man die Erfahrungen, die einen voranbringen.

Meine zweite Heimat ist die Rhetorik, die mich gelehrt hat, eine simple Frage zu stellen: „Wozu?“ Wenn man weiß, was sein Ziel ist, kann man die Weichen richtig stellen.

Diese Werte sind die Basis all meines Schaffens: Neugierde, Klarheit und Vertrauen in den Prozess. Als Schauspielerin erkunde ich alle Facetten des Menschseins, um meinem Spiel Glaubwürdigkeit und Tiefe zu verleihen. Als Moderatorin lasse ich mich auf die Menschen vor mir ein, um sie dort abzuholen, wo sie gerade stehen. Als Trainerin ist es mein Anspruch, das Vertrauen zu schenken, dass auch kurvenreiche Straßen und Umwege zum Ziel führen, solange man weiß, wo die Reise hingeht.

 
 

Vita

Seit 2016

Entwicklung und Regie künstlerischer Produktionen für Festivals und Gastspiele in Deutschland und Europa (u.a. Sherwood Bar, B-Sides mit Jim Libby, Die Zeit, ein fremdes Land mit Alex Fradera)

Seit 2016

Shows und Trainings für Unternehmen: z. B. mit dem Theater Steife Brise für die Firma Siegwerk oder mit dem Improtheater Für Garderobe Keine Haftung bei der R+V Versicherung

Seit 2012

Gastspielerin und/oder -trainerin auf Festivals (u.a. Punk & Pomp Improfestival Mainz, Improhotel auf Schloss Wedendorf, Improvember München, Improvaganza Edmonton, Chicago Improv Festival)

Seit 2009

Schauspielerin und Trainerin bei dem Ensemble Der Kaktus – Improvisation & Theater in Würzburg

Seit 2009

Regelmäßige Weiterbildungen im Schauspiel und Improtheater-Schauspiel (u.a. bei Lee White, Becky Johnson, Nadine Antler, Marko Mayerl, Antonio Vulpio, Hendrik Martz)

2019-2020

Schauspielerin bei dem Improvisationstheater-Ensemble Der Fuchs aus dem Rhein-Main-Gebiet

2015-2020

Künstlerische und organisatorische Leitung des internationalen Würzburger Improtheaterfestivals

2018

Sechswöchiger Aufenthalt am Courtyard Playhouse in Dubai als Gastspielerin und -Trainerin

2014-2016

Studium der Rhetorik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart (Abschluss M.A.)

2012

Sechsmonatige Weiterbildung an der Loose Moose Theatre Company in Calgary

2009-2014

Studium der Sprecherziehung und Sprechkunst an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart (Abschluss B.A.)

Eindrücke

In Bild, Ton und Wort

Aus der Reihe Hausbesuche:

Lena Försch im Interview mit Pia Traub

Aus der Reihe Hausbesuche:

Lena Försch im Interview mit Pia Traub

Leben ohne Skript - TEDxStuttgart

Scheitern erwünscht: Worauf es beim Improtheater ankommt

WÜRZBURG. Wer Lena Försch nach dem Wesen des Improvisationstheaters fragt, der findet sich möglicherweise im nächsten Moment selbst in einer…

mehr auf www.mainpost.de

Eine Kunstform, die nie perfekt sein kann

WÜRZBURG. Es gilt als ei­nes der äl­tes­ten Events inn­er­halb der eu­ro­päi­schen Sze­ne: das Würz­bur­ger Im­pro­thea­ter-Fes­ti­val. Vom 25. bis 28. Ok­tober wer­den…

mehr auf www.main-echo.de

This function has been disabled for Lena Försch.